Therapie nach Maß


Liebe Patienten !


Im Rahmen der Gesundheitsreform sind gerade Ausgaben für Therapien
von staatlicher Seite stark beschränkt worden. Mit sogenannten Budgets
und Richtgrößen werden Höchstgrenzen festgelegt. Wenn mehr Therapie
verordnet wird, als z.B. im Budget vorgesehen, wird dem verordnenden
Arzt das Honorar gekürzt.

Der Arzt soll nur dann Therapie verordnen,
wenn die "medizinische Notwendigkeit" dafür gegeben ist.
Es gibt häufig Fälle, in denen die medizinische Notwendigkeit für eine
Therapiefortführung nicht zwingend vorliegt, auch wenn es aus ärztlicher
und therapeutischer Sicht sinnvoll wäre, die Therapie fortzusetzen.

Der Arzt wird durch den Gesetzgeber gezwungen, aus Kostengründen auf eine
Fortsetzung der Verordnung von therapeutischen Maßnahmen zu
verzichten.


Damit Sie trotzdem Ihre begonnene Therapie weiter fortführen
bzw. aufgrund anderer Beschwerden. eine neue Behandlung
beginnen können, besteht die Möglichkeit, sich auch als Mitglied
einer gesetzlichen Krankenkasse auf eigenen Wunsch behandeln
zu lassen.


Wenn Sie aufgrund der aktuellen Gesetzgebung keine Therapie-
Verordnung mehr erhalten, Sie aber weiter physiotherapeutische
Behandlungen in Anspruch nehmen wollen, sprechen Sie uns bitte an. Wir
erläutern Ihnen gern, welche Möglichkeiten für Sie bestehen, die von
Ihnen gewünschte Therapie fortzusetzen.


Ihr Team der Physiotherapie